Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Wir informieren Sie über aktuelle Mainzer Themen!


 

Die LEG XIIII Gemina war an der Zitadelle Mainz zu Besuch (Juni 2019)

 

Aus WIKIPEDIA:""

Nach Augustus' Tod im Jahr 14 n. Chr. wird sie in Mogontiacum (Mainz) erwähnt, als die Rheinlegionen meuterten. Durch Zugeständnisse des Germanicus wurden sie aber bald wieder beruhigt. Acht Legionen nahmen an den Germanicus-Feldzügen im rechtsrheinischen Germanien in den Jahren 14 bis 16 n. Chr. teil. Die Legionen II Augusta, XIII Gemina, XIIII Gemina und XVI Gallica gehörten zur Heeresgruppe des Germanicus, während die I Germanica, V Alaudae, XX Valeria Victrix und XXI Rapax zur Heeresgruppe des Aulus Caecina Severus zählten.


 

Andere bevorzugte Themen:

 

  • Archäologie
  • Kirchenfenster
  • Konzerte in der Sankt Stephans Kirche (Klais Orgel)
  • Stadtplanung
  • Renovierungen

 

 

Aktuell wird die Langgasse zur Fußgängerzone

Kein Autoverkehr mehr!

Plätze zum verweilen und Shoppen in aller Ruhe.

Wir finden es … SPITZE!

 

LEG XIIII Gemina zu Besuch an der Zitadelle in Mainz.  Tolles Event mit historischem Charakter.


Chillen am RheinuferChillen am Rheinufer

 

 

 

 

 

 Alle Bilder sind urheberrechtlich geschützt.

Aktuelles in Mainz

 

Der Mainzer DOM  bekommt eine neue Orgel !

 

da freuen wir uns auf die nächsten Konzerte

 


 

 

Samstag  15. Juni 2019    

10:30 -18 h 

Römerlager auf der Zitadelle in Mainz.

Wenn die Legion Gemina XIIII nach Mainz kommt. Hier links ein paar Eindrücken! 


 

 

Sensationeller  Fund in Mainz!

 

in der Johanniskirche (direkt neben dem DOM Sankt Martin - ehemaliger DOM) - wurde ein Sarkophag entdeckt und im Juni geöffnet. 

Man vermutet, dass der Nachfolger des Erzbischofs Willigis hier begraben wurde, der Erzbischof Erkanbald aus dem 11. Jahrhundert. 

 

Wir waren bei der öffentliche Führung (08) dabei. Wie groß ist diese Kirche! und wie tief.  Die Untersuchungen laufen noch. Wir bleiben gespannt...

 


 

Erkenbald (1011-17.08.1021) war treuer Gefolgsmann der damaligen Kaiser Heinrichs II und führte den Dombau des Willgis weiter. (Aus dem Buch 1000 Jahre Mainzer Dom 9751975 Werden und Wandel- Mainz 1975).


 

Wir sind sehr gespannt auf die kommenden Informationen und Entdeckungen in diesem Zusammenhang.